Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, deshalb folgt der Terminvereinbarung ein ausführliches persönliches Anamnesegespräch, in dem alle Einzelheiten der Hypnosebehandlung, die Ziele, wie auch eventuelle Kontraindikationen ausführlich besprochen werden.

Darauf folgt die eigentliche Hypnose. Sie beginnt mit einer sogenannten Induktion, was nichts anderes ist, als das Erreichen einer für die Behandlung optimalen Trancetiefe.

Sie werden dabei sanft in einen nach innen gerichteten Zustand angenehmer Entspannung geleitet. Jetzt folgt gegebenenfalls eine Vertiefungsphase oder es wird direkt in einer Blockadenlösung übergeleitet. Diese Blockadenlösung hilft Ihrem Unterbewusstsein, alle möglichen Widerstände, die dem Erreichen Ihres persönlichen Zieles im Wege stehen, aufzulösen. Ihr Unterbewusstsein ist nun bereit, Suggestionen tief in sein Inneres aufzunehmen.

Spezielle Metaphern unterstützen Ihr Unterbewusstsein, von Ihnen gewählte Ziele und Vorstellungen umzusetzen. Es folgt entweder eine angenehme Tiefenentspannung oder direkt die Auflösung der Hypnose. Sie werden sich nach der Hypnose angenehm entspannt und wohl fühlen.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Viele Menschen, die die Hypnose noch nicht selbst erlebt haben fragen sich, wie sich er Zustand der Trance in Hypnose wohl anfühlt.
Diese Frage ist aber nicht pauschal zu beantworten, da verschiedene hypnotische Bewusstseinszustände existieren, die vom Hypnotisanden sehr unterschiedlich wahrgenommen werden können.

Die meisten Menschen sagen nach einer Hypnosebehandlung, dass sie alles mitbekommen haben. Das ist auch besonders wichtig, denn wenn das Gehirn schlafen würde, könnte man mit den notwendigen Teilen nicht gut kommunizieren. Es gibt nur ganz wenige Anwendungsgebiete der Hypnose, die wirklich in einen tiefen Schlaf führen können.
Wenn es jedoch um Kontrollthemen (z.B. Abnehmen, Raucherentwöhnung) geht, wird ganz bewusst eine Trance erzeugt, die sich auf der einen Seite für Ihr Bewusstsein sehr wach und nach innen gerichtet anfühlt, auf der anderen Seite wird ihr Körper entspannt und es kann durchaus sein, das während der Hypnose ihr Körper tief schläft und ihr Geist hellwach ist.

Auch bei der Hypnose gilt „Übung macht den Meister“ bzw. Training bringt Tiefe!
Sollten Sie bei Ihrer ersten Sitzung noch keine allzu tiefen Trancegefühle verspüren, ist das noch kein schlechtes Zeichen! Probieren Sie es einfach im Abstand von ein paar Tagen noch einmal.
Manchmal braucht das Unterbewusstseineinfach ein wenig Zeit, um der Hypnose folgen zu können.

Schlafe ich in Hypnose oder bin ich bewusstlos?

Manche Menschen glauben auch, daß die Hypnose eine Art Narkose sei, wobei man zunächst in einen Tiefschlaf sinke, dem dann völlige Bewusstlosigkeit folge. Diese Vorstellung ist völlig falsch, denn man hört in Hypnose alles ganz genau. Der Kontakt zum Hypnotiseur ist sogar der wichtigste Teil der Hypnose, sonst wäre ja eine Beeinflussung in Hypnose nicht möglich.

Die Hypnose ist ein wunderbarer Ruhezustand, in dem man keineswegs irgendwelche Geheimnisse ausplaudert. Selbstverständlich werden Ihnen auch in Hypnose keine Fragen gestellt die nicht vorher mit Ihnen abgesprochen wurden. Sie brauchen also keine Bedenken zu haben, irgendwelche „Jugendsünden“ zu verraten.
Außerdem ist Hypnose eine natürliche Ressource des Menschen, bei dem die Aufmerksamkeit ganz auf den Hypnosetherapeut fokussiert wird.
Stellen Sie sich einen extrem spannenden Film vor, in den sie richtig „versinken“, bei dem Sie so richtig „wegträumen“. Ihre Sinne werden völlig auf den Bildschirm gerichtet sein, Sie werden sich dabei vom Alltagsstress entspannen können.

Hypnose – Schlaf oder Bewusstlosigkeit?

Hypnose ist ein Zustand, bei dem Sie „wegträumen, entspannen…“ und selbstverständlich wieder aufwachen! Nur wird der Hypnosetherapeut Ihre Aufmerksamkeit nicht auf eine Geschichte im Film lenken, sondern er wird diesen noch vertieften Zustand nutzen, um Ihr Problem vertrauensvoll und verschwiegen zu bearbeiten. Und dabei wird er in Ihrem Unterbewusstsein – natürlich zu Ihrem Vorteil – neue Möglichkeiten einprogrammieren.

Ist Hypnose gefährlich?

Diese Frage ist eine der am häufigsten diskutierten Fragen zum Thema Hypnose überhaupt.
Dabei gehen die Meinungen bei dieser Frage sogar unter Profis weit auseinander.
Die Hypnose ansich ist weitestgehen ungefährlich, wenn man die wenigen aber wichtigen medizinischen Kontraindikationen beachtet. Gefährlich kann nur die Anwendung durch einen unkundigen oder schlecht ausgebildeten Hypnotiseur sein, der zu leichtsinnig mit ihr umgeht oder aus Unwissenheit Anwendungen mit ihr durchführt, die zu tief ins Unterbewusstsein des Klienten eingreifen oder Ziele verfolgen, die im Konflikt zu kritischen Dynamiken im Inneren des Klienten stehen und damit einen inneren Konflikt im Zweifel noch weiter verstärken.